Der Vorstand




1. Vorsitzende: Jutta Rausch
Mein Eintritt in den Patchwork-Treff war im Mai 2000.
Im Lichtenrader Laden "Fingerhut" habe ich 1998 die ersten Kurse besucht und die traditionellen Techniken gelernt, die ich von Anfang an immer in meinen Farben gestaltete. Dann besuchte ich die erste internationale Quilt Expo und sah Kunstwerke in Patchwork.
Meinen Entschluss an Kursen bekannter Quiltkünstlerinnen teilzunehmen habe ich nie bereut und mich dadurch weiterentwickelt.
Im Moment steht im Vordergrund meine selbstgefärbten Stoffe weiter mit den verschiedensten Drucktechniken zu gestalten. Außerdem arbeite ich auch gerne mit andere Materialien aus den unterschiedlichsten Bereichen, die ich in einem Quilt vereine. Traditionelle Muster mit modernen Techniken zu verbinden, reizt mich immer wieder.
Im Patchwork-Treff habe ich in den letzten Jahren die Ausstellungs AG und den Show & Tell betreut.






2. Vorsitzende: Ann Seidel
Handarbeiten u.a. Nähen liebe ich seit meiner Kindheit. Deshalb habe ich nach der Schule in einem Fach Textilgestaltung für Lehramt studiert. Anschließend habe ich jedoch eine andere berufliche Laufbahn gewählt.
Zum Patchworken und Quilten bin ich 2009 gekommen. 2011 habe ich den Patchwork-Treff Berlin-Brandenburg e. V. kennengelernt. Damals wollte ich sehen, ob ich einige Patchworkerinnen der Umgebung kennenlernen kann und eine Gruppe zum regelmäßigen Nähen und Quatschen finde.
Im März 2015 wurde ich zur 2. Vorsitzenden gewählt. Ich freue mich auf die Aufgaben und dass ich Jutta in Ihrem Amt unterstützen kann.
Es ist mir wichtig, dass die Textilkunst in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Die vom Patchwork-Treff Berlin-Brandenburg e. V. organisierten Ausstellungen tragen dazu bei. Im Weiteren finde ich die Vereinstreffen sehr anregend, da man Gleichgesinnten begegnet und sich über das gemeinsame Hobby austauschen kann.




Kassenwartin: Gabriele Küpper
Beim Quiltsymposium Berlin 2001 bin ich das erste mal mit Quilts in Berührung gekommen und es fesselte mich sofort. Nach Töpfern, Seidenmalerei und Anfertigung von Repliker alter Puppen war es für mich eine neue Herausforderung. Ich erlernte in vielen Kursen, bei nationalen und internationalen Textilkünstlerinnen, Quilts Traditional bis Modern zu erarbeiten. Meine jetzige Liebe ist die Oberflächengestaltung. Es ist immer eine Herausforderung die Spaß macht.